UA-114697789-1
Stellenbeschreibungen der Ausbildungspositionen Ausbildung als Restaurantfachmann/frau Die Ausbildung zum Restaurantfachmann/frau ist auf 3 Jahre angesetzt und erfolgt vorwiegend in den folgenden Einsatzbereichen: Frühstücks-, Restaurant-, Bar- und Bankettservice und Küche. Es geht bei diesem Ausbildungsberuf um die Beratung der Kunden bei der Menü und Getränkeauswahl und dem Service. Ausbildungsvoraussetzungen Mittlere Reife oder Abitur Team- und Kommunikationsfähigkeit Gute Umgangsformen Rasches Auffassungsvermögen Organisations- und Verkaufstalent Deutsch und Englisch fliessend PC-Kentnisse Ausbildungsdauer 3 Jahre Ausbildungsinhalte Gastgeberfunktion wahrnehmen Speisen und Getränke servieren Serviceabläufe organisieren Räume und Tafeln dekorieren Veranstaltungen und Festlichkeiten ausrichten Angebote gestalten Abrechnungssysteme einsetzen Service-, Speisen- und Getränkekunde Berufsschule 1 Tag bzw. 2 Tage je Woche Berufsaussichten Restaurantfachleute können in den Abteilungen Restaurant und Bar vom Commis des Rang bis zum Abteilungsleiter, Restaurantdirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Durch die Ausbildung erhalten Restaurantfachleute ideale Voraussetzungen für Positionen im Bankett- und Veranstaltungswesen oder für die selbständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes. Fortbildungsmöglichkeiten Meisterkurs (Restaurantmeister) Fachwirt im Gastgewerbe (IHK) Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt) Spezielle Fortbildung, z. B. zum Sommelier oder Barkeeper Auslandsaufenthalte Fachseminare Fremdsprachenkurse
Stellenbeschreibungen der Ausbildungspositionen Ausbildung als Restaurantfachmann/frau Die Ausbildung zum Restaurantfachmann/frau ist auf 3 Jahre angesetzt und erfolgt vorwiegend in den folgenden Einsatzbereichen: Frühstücks-, Restaurant-, Bar- und Bankettservice und Küche. Es geht bei diesem Ausbildungsberuf um die Beratung der Kunden bei der Menü und Getränkeauswahl und dem Service. Ausbildungsvoraussetzungen Mittlere Reife oder Abitur Team- und Kommunikationsfähigkeit Gute Umgangsformen Rasches Auffassungsvermögen Organisations- und Verkaufstalent Deutsch und Englisch fliessend PC-Kentnisse Ausbildungsdauer 3 Jahre Ausbildungsinhalte Gastgeberfunktion wahrnehmen Speisen und Getränke servieren Serviceabläufe organisieren Räume und Tafeln dekorieren Veranstaltungen und Festlichkeiten ausrichten Angebote gestalten Abrechnungssysteme einsetzen Service-, Speisen- und Getränkekunde Berufsschule 1 Tag bzw. 2 Tage je Woche Berufsaussichten Restaurantfachleute können in den Abteilungen Restaurant und Bar vom Commis des Rang bis zum Abteilungsleiter, Restaurantdirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Durch die Ausbildung erhalten Restaurantfachleute ideale Voraussetzungen für Positionen im Bankett- und Veranstaltungswesen oder für die selbständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes. Fortbildungsmöglichkeiten Meisterkurs (Restaurantmeister) Fachwirt im Gastgewerbe (IHK) Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt) Spezielle Fortbildung, z. B. zum Sommelier oder Barkeeper Auslandsaufenthalte Fachseminare Fremdsprachenkurse